Musiklexikon

Jale

Das Jale ist ein von Richard Münnich entwickeltes Tonsilbensystem, das die Vorzüge der Tonika-Do- und der Eitzschen Tonwort-Methode zu verbinden sucht. Den Ausgangspunkt hierfür bildet die diatonische Durtonleiter mit den Silben 'ja le mi ni ro su wa ja'. Durch Wechsel der Konsonanten, wie z. B. cis, d, es = je, le, me, werden diatonische Halbtonschritte und durch Wechsel der Vokale, wie z. B. des, d, dis =la, le, li, chromatische Halbtöne, erkenntlich gemacht.///
Musiklexikon nächstes Stichwort
Zum Lexikon der musikalischen Fachbegriffe